Gräsergschungel Infos für Patienten Film ansehen Infos für Ärzte Kontakt Login Studienteilnehmer

Herzlich Willkommen beim Gräserdschungel,

der Gräserdschungel ist eine Versorgungsstudie zum Vergleich verschiedener Hyposensibilisierungspräparate, die bei Heuschnupfen aufgrund einer Gräserpollenallergie eingesetzt werden.

Sie haben die Chance, an dieser Studie teilzunehmen!

Infos für Patienten

studieDer Gräserdschungel ist eine Versorgungsstudie zum Vergleich verschiedener Präparate, die zur subcutanen Hyposensibilisierung bei Gräserpollenallergie eingesetzt werden. Die Hyposensibilisierung ist eine geeignete Methode, die Pollenallergie langfristig und wirksam zu behandeln. Hierdurch soll erreicht werden, dass Ihr Kind in der Pollensaison weniger Beschwerden hat und weniger Medikamente benötigt. Es gibt außerdem Hinweise, dass der frühzeitige Beginn einer Hyposensibilisierungsbehandlung bei einem Teil der Patienten das Auftreten neuer Sensibilisierungen vermindert und die Wahrscheinlichkeit der Entstehung eines allergischen Asthmas bronchiale verringern kann.

Mit dieser Studie wollen wir untersuchen, ob es Unterschiede zwischen fünf häufig in den Praxen eingesetzten Hyposensibilisierungslösungen gibt. Ihr Kinder- und Jugendarzt wird Ihnen die Therapie empfehlen, die er Ihnen auch angeraten hätte, wenn Sie nicht an der Studie teilnehmen würden.

Die Teilnahme ist ganz einfach:

  • Nehmen Sie Kontakt zu einem Studienarzt in Ihrer Nähe auf, oder bitten Sie Ihren Kinder- und Jugendarzt, Sie für die Studie anzumelden, wenn er Hyposensibilisierungen in seiner Praxis mit einem der Präparate (Allergovit, ALK-depot SQ, Depigoid, Purethal, Pollinex Quattro) durchführt, die beobachtet werden.
  • Nach Anmeldung durch den Arzt und Erhalt Ihrer Zugangsdaten geben Sie über 72 Tage unter Login Studienteilnehmer Beschwerden und Medikamentenverbrauch ein.
  • Einmal jährlich – nach Ablauf der Gräserpollensaison – erhalten Sie / bzw. Ihr Kinder- und Jugendarzt eine Übersichtscard zum Symptomverlauf / Medikamentenverbrauch bei Ihrem Kind in Bezug auf den Pollenflug (Pollencard). Hiernach wird beurteilt, ob bei Ihrem Kind eine Hyposensibilisierung gegen Gräserpollen indiziert ist, bzw. wird ersichtlich, wie Ihr Kind in den Folgejahren von der Hyposensibilisierung profitiert.

Studienarzt nach Postleitzahl suchen:

Download Info Flyer Patienten / Eltern

Infos für Ärzte

Die PädNetzS eG sucht interessierte Kolleginnen und Kollegen, die bereit sind, eine firmenunabhängige Versorgungsstudie zu unterstützen. Im Rahmen der vierjährigen Versorgungsstudie (1 Jahr Vorlauf und 3 Jahre Therapie) sollen fünf Gräserpollenextrakte (mit oder ohne Roggen) verschiedener Hersteller verglichen werden. Neu ist hierbei, dass die Patienten und nicht die Ärzte Beschwerden und Medikamentenbedarf durch Online-Eingabe dokumentieren.

PDFs zum Download:
Info Ärzte
Anschreiben Studienärzte
Elternflyer
Anmeldung als Studienpraxis
Patienteninformation
Einverständniserklärung Eltern/Kind
Prüfplan Zusammenfassung
Prüfplan abgeändert

Gräserdschungel im Kino

Um neue Patienten und Studienpraxen zu finden, läuft in der Zeit vom 30. Mai – 3. Juli 2013 ein Trailer zum Gräserdschungel in 16 großen deutschen Kinosälen:

52064AachenCineplex 1
13353BerlinAlhambra 1
73033GöppingenStaufen 1
37081GöttingenCinemaxX 3
74072HeilbronnCinemaxx 1
25813HusumCasablanca
50670KölnCinedom 4
47798KrefeldCinemaxX 4
23552LübeckFilmpal-St. 3
68161MannheimCinemaxx 10
80331MünchenCinemaxX 2
48155MünsterCineplex 5
75172PforzheimCineplex 1
70174StuttgartCinemaxX LH 1
78532TuttlingenScala 4
42103WuppertalCinemaxx 1

Kontakt

Studiensekretariat Gräser-Dschungel-Studie
Lenzhalde 96
70192 Stuttgart
Tel: 07130-2490006
Fax: 07130-402935
info@gräserdschungel.de
www.gräserdschungel.de

Gräserdschungel ist eine Initiative der PädNetzS eG, Genossenschaft der fachärztlichen Versorgung von Kindern und Jugendlichen.

Wissenschaftlicher Leiter Prof. Dr. Matthias Kopp, Lübeck, Wissenschaftliche Berater Dr. Frank Friedrichs, Aachen, Prof. Dr. Bodo Niggemann, Berlin und Dr. Ulrich Umpfenbach, Viersen, initiiert von Dr. Martina Millner-Uhlemann, Stuttgart.